0

WordPress 2.9.1 für alle Kunden installiert

Wie immer wird, nach einer kurzen Testphase, die verfügbare neue Version von WordPress aufgespielt. Die Version 2.9 brachte einige Neuigkeiten mit. Kunden mit Updateservice bekommen das Update automatisch eingespielt, auftretende Problem mit Plugins und Themes werden natürlich kostenfrei gefixt!

Papierkorb
Mit WordPress 2.9 werden Artikel, Seiten, Kommentare und Anhänge nicht sofort gelöscht, sondern wandern erstmal in den Papierkorb, wo sie wiederhergestellt oder endgültig gelöscht werden können.

Artikelbilder (”post thumbnails”)
Jede gute Nachrichtenseite fügt zur Veranschaulichung ein Bild zu jedem Artikel hinzu. In WordPress war dies bisher nur mit einer Pluginlösung oder den benutzerdefinierten Feldern möglich. Version 2.9 baut dies nun fest ein. Damit es funktioniert, muss das Theme diese Funktion auch unterstützen

“oEmbed”
Auch war es bisher eine Qual, Flash-Videos, wie die von YouTube z.B., in Artikel einzufügen. WordPress 2.9 unterstützt nun den Standard “oEmbed“, der das Einfügen von externen Medien jeglicher Art ermöglicht. Mehr zu diesem Thema findet sich in diesem Beitrag.

Bildbearbeitung
WordPress 2.9 ermöglicht es nun Bilder zu bearbeiten. Somit sind für Standardaufgaben wie Schneiden, Drehen und Spiegeln, nicht mehr externe Programme notwendig.

Plugin-Massenaktualisierung
Für Menschen die Bequemlichkeit zu ihren Eigenschaften zählen, macht WordPress 2.9 das Leben noch einfacher. Über “Werkzeuge -> Autoupdate” kann man nun alle Plugins auf einen Schlag aktualisieren.

“Custom Post Types”-API
Für die Entwickler gibt es nun eine neue API, die es erlaubt verschiedene Artikeltypen anzulegen. Bisher erlaubt diese Änderung nur die Berücksichtigung in den verschiedenen API-Funktionen, wie z.B. query_posts oder WP_Query, jedoch automatisch passende Felder im Backend werden erst mit WordPress 3.0 angelegt.

Die kompletten Änderungen lest Ihr bei WP Deutschland