Probleme beim WordPress Sprung auf 2.5x

Die fertig installierten Blogsysteme laufen derzeit noch nicht mit der Version 2.5. Ein Update ist mittlerweile aber unumgänglich.

Folgende Sicherheitslöcher existieren
* Dem Blog werden Spamlinks untergeschoben
* Angemeldeten Usern kann Code untergeschoben werden
* Kategorien nach Tag konvertieren, ohne Passwortabfrage
* Widget speichert private Postings zwischen

Für die Nutzer des Plugins Ultimate Tag Warrior bringt die Aktualiserung Probleme mit sich. Das Plugin läuft nicht mehr ab der Version 2.3x. Somit ist sowohl bei der Tagverwaltung als auch bei der Einbindung der Tags in das Theme Handarbeit angesagt. Die Vorteile eines Wechsels auf Version 2.5 überwiegen die Nachteile – zumindest meiner Meinung nach.

Screencast mit einer Anleitung
Ich werde versuchen allen Usern bei dem Import der Tags in die WordPressstruktur zu helfen. In einer kleinen Videoanleitung werde ich zeigen wie der Umstieg zu meistern ist. Bevor das Update läuft möchte ich an dieser Stelle alle Fragen beantworten die in diesem Zusammenhang auftauchen. Bitte kommentiert, ich antworte direkt.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Links aus dem Screencast
* Upgradeanleitung bei WP Deutschland
* WordPress Tags eines Beitrags zeigen
* WordPress Tag-Cloud anzeigen

Bloghosting – Kosten und Nutzen

Heute morgen lese ich Interessantes bei Dr. Web. Wegen angeblicher Ãœberbelastung der Datenbank hat 1&1 das Photoshop-Weblog gesperrt.

Am Wochenende hat uns die Firma 1und1 das Photoshop-Weblog dicht gemacht indem die Datenbank gesperrt wurde. Grund: zu viele Zugriffe auf eben diese Datenbank. Das Photoshop-Weblog läuft auf Basis von WordPress 2, erhält 5000-6000 PageViews pro Tag und kommt mit nur wenigen PlugIns aus. Der Shared-Hosting Account bei 1und1 kostet 39,99 Euro pro Monat.

Die Diskussion die sich in den Kommentaren entfaltet ist recht interessant. Da auch der Name fairHOST24 fällt, hier ein Gedanke dazu.

Es gibt immer einmal die Situation in der Kunden durch hohe Zugriffszahlen oder durch fehlerhafte Konfiguration hohe Last verursachen. Für den
Fall solte es aber klare Regeln geben. Der Preis für das verwendete Paket dort liegt bei knapp 40 EUR, dafür sollte doch ein Telefonat oder wenigstens eine Mail vor Abschaltung drin sein. Eine solche Rücksichtslosigkeit gegenüber dem Kunden verstehe ich nicht, kann es mir nur damit erklären, das der Mitarbeiter nicht um die Sensibilität besonders bei einem Blogger weiss.

ThumbSniper-Plugin by Thomas Schulte