Domaininhaber Verifizierung

Mit der Einführung der neuen Domainendungen (TLDs) hat die ICANN auch einige neue Vorschriften eingeführt. Eine der wichtigsten Neuerungen ist die Verifizierung der Kontaktdaten des Inhabers einer Domain.

Für Domaininhaber

Das Domainsystem versendet hierzu eine eMail an den Domaininhaber (OwnerC). Diese eMail enthält einen Link, über den der Inhaber die Richtigkeit der angezeigten Kontaktdaten bestätigen muss. Wird spätestens nach 14 Tagen erfolgreich bestätigt, ist alles in Ordnung – die Daten gelten als verifiziert. Andernfalls wird die Domain deaktiviert (CLIENT-HOLD).

Wann wird diese Verifizierung angestossen?

  • nach erfolgreicher Domainregistrierung
  • bei Domaintransfer (Providerwechsel)
  • bei Änderung der eMail des OwnerC

Für Reseller

Sofern eine Validierung aussteht, wird dies in der Detailansicht zu der betroffenen Domain angezeigt. Über die ausführbaren Aktionen haben Sie zudem die Möglichkeit, die eMail zur Verifizierung erneut versenden zu lassen.

Alle Registrare sind künftig verpflichtet, die Daten der Domaininhaber zu überprüfen. Auch auf dem Bestellsystem ist die Validierung bereits umgesetzt und es werden für neue Aufträge automatisch Validierungs-Mails an den Owner-C versendet. Diese Überprüfung erfolgt einmalig je Handle und gilt auch für Folgeaufträge.

The post Domaininhaber Verifizierung appeared first on die netztaucher.

WordPress Suchen und ersetzen direkt in der Datenbank

Beim Wechsel der Domain, Änderung am Pfad des Ordners wp-content/uploads usw. ergibt sich oft die Notwendigkeit ein bestimmtes Muster in der Datenbank von WordPress zu ersetzen. Dieser kleine SQL-Befehl erledigt das im Handumdrehen.

UPDATE wp_posts SET post_content = REPLACE( post_content, 'alter_inhalt', 'neuer_inhalt' ) ;

 

The post WordPress Suchen und ersetzen direkt in der Datenbank appeared first on die netztaucher.

Anzahl der Nebenempfänger in eMail in Confixx erhöhen

Obwohl Confixx etwas in die Jahre gekommen ist, bietet es doch einige Vorteile für Kunden und Anbieter. Besonders die Möglichkeit bestimmte Abläufe per PHP/MySQL nachzurüsten macht für mich immer wieder Sinn.

Anzahl der Nebenempfänger

Viel Konfigurationskram lässt sich in der Einstellungsdatei für des Webfrontend erledigen. Diese liegt per Standard hier: /var/www/confixx/settings.inc.php. In dieser Zeile findet sich der Schalter um die Anzahl der Nebenempfänger für eine eMail-Adresse zu erhöhen.

$max_emailrcpts = '100';

Viele Kunden nutzen das um eine Information an viele Empfänger weiterzuleiten. Die Mailingliste mit Einbahnstrasse sozusagen. Datei öffnen, anpassen fertig.

The post Anzahl der Nebenempfänger in eMail in Confixx erhöhen appeared first on die netztaucher.

WordPress: Anzahl der Artikelrevisionen kontrollieren und beschränken

Artikelrevisionen in WordPress

Artikelrevisionen in WordPress

Der Begriff Artikelrevison bedeutet nichts weiter eine ständig erzeugte Sicherung jeder Veränderung an einer Seite oder einem Beitrag. Der jeweilige Stand wird in der Datenbank abgelegt. Jede Version lässt sich über ein einfaches Interface vergleichen und zurücksichern.

Das ist eine einfache und wunderbare Möglichkeit kleinere Fehler zu finden und zu beheben. Je nach Menge der Änderungen an einem Artikel können aber durch die vielen Versionsstände Probleme entstehen. Dann hilft es Revisionen zu löschen.

Schnelle Hilfe mit phpMyAdmin

Direkt in der Datenbank gelingt die Entfernung von Revisionen am schnellsten.
Alle Revisionen löschen

DELETE FROM wp_posts WHERE post_type="revision";

Die Lösung per Plugin

Wer gern mit Plugins arbeitet, finden auch hier Hilfe. Diese drei Plugins setze ich oft. Mehr findet sich bei wphub.com Sie sind nach der Anzahl an Funktionen sortiert, das kleinste zuerst.

Revisioner

  • Revisionen verwaltung und löschen
  • Intervall für Autosave ändern
  • schlank und simepel

» zum WP-Pluginverzeichnis

Revision Control

  • Revisionsanzahl erlauben, verbieten, limitieren
  • global, oder für einzelne Seiten und Beiträge
  • löschen von Revisionen

» zum WP-Pluginverzeichnis

WP-CMS Post Control

  • Revisionseinstellung pro User
  • Autosave verbieten
  • zahlreiche weitere Einstellungen für den Editor

» zum WP-Pluginverzeichnis

Einstellungen per wp-config.php steuern

Revisionen deaktivieren

define('WP_POST_REVISIONS',false);

Die maximale Anzahl festlegen

define('WP_POST_REVISIONS', 5);

Intervall für Autosave in Sekunden

define('AUTOSAVE_INTERVAL', 10);

The post WordPress: Anzahl der Artikelrevisionen kontrollieren und beschränken appeared first on die netztaucher.

Sicherheitstips für WordPress

WordPress ist gilt mittlerweile als “Betriebsystem des Internets”. Etwa 20% aller Internetseiten laufen mit dieser Software. Da verwundert es nicht, wenn im grossen Stil versucht wird Lücken aufzuspüren und auszunutzen.

2013 gab es weltweit mehrere Angriffswellen auf WordPressinstallationen. Dabei wurde versucht in das System einzudrinngen und Schadcode zu platzieren. Besucher solch präparierter Seiten wurden dann infiziert. Momentan ist es wieder ruhiger geworden. Kein Grund die Sicherheit zu vernachlässigen.

Sicherheit ist ein Prozess

Es klingt so einfach, ist es aber nicht. Um WordPress abzusichern muss der Eigentümer immer wachsam bleiben. Generell sind folgende Themen wichtig.

  1. immer die neuste Version der Software verwenden
    • ohne den aktuellen WordPress-Core gibt es keine Sicherheit
    • regelmässig kontrollieren, Updatefunktion benutzen
    • WP-Updatservice nutzen
  2. kein Benutzer sollte admin heissen
    • bei Angriffen werden zuerst Standardbenutzer probiert
    • gute Idee: Initialen des Benutzers, plus WP
    • inaktive Benutzer löschen
  3. sicheres Passwort verwenden
    • 22% der Hacks gehen auf zu leichte Passwörter zurück
    • Passwortgeneratoren benutzen, Passwörter nicht doppelt verwenden
    • sicheren Passwortspeicher nutzen, z.B. 1Password
  4. Verzeichnis wp-admin schützen
    • mit doppeltem Passwortschutz kein Brute Force möglich
    • gute Kontrollmöglichkeit von Loginversuchen
    • Communityfunktionen werden beeinträchtigt
  5. unbenutze Plugins und Themes vom Server löschen
    • 29% der Hacks gehen auf Fehler in Templates zurück
    • regelmässig Pluginupdatefunktion benutzen, Vorsicht bei Plugins die länger als 1 Jahr unaktualisiert bleiben
    • sofort handeln wenn es Aktualisierungen gibt

Weitere Möglichkeiten per Plugin

The post Sicherheitstips für WordPress appeared first on die netztaucher.

ThumbSniper-Plugin by Thomas Schulte